WAFFENSACHKUNDE NACH § 7 WAFFG

Vermittlung der Sachkunde im Umgang mit Lang- und Kurzwaffen und Munition nach § 7 Waffengesetz (WaffG)

 

Für Arbeitskräfte im Sicherheitsgewerbe, die bei bestimmten Tätigkeiten (Geld,- Wert- und Sicherheitstransport, Personenschutz, Bewachung von militärischen Anlagen oder Liegenschaften) eine Schusswaffe führen, oder im Veranstaltungsschutz grundlegende Kenntnisse oder eine entsprechende waffenrechtliche Erlaubnis benötigen.

Abnahme von Schießstandaufsichten

Nächste Kurse

Kiel

06.12. - 11.12.2021

Hamburg

Auf Anfrage 

Lübeck

Auf Anfrage

Waffensachkunde | § 7 WaffG

Dauer:

32 UE a´ 45 Minuten 

40 UE a´ 45 Minuten für Berufswaffenträger

  8 UE a´ 45 Minuten für Schießstandaufsichten

Inhalte Waffensachkunde:

•  Handhabung von Kurz- und Langwaffen 

•  Beschussrecht

•  Notwehr, Nothilfe und Notstand

•  Funktionsweise von Schusswaffen

•  Innen - und Außenbalistik

•  Reichweite u. Wirkungsweise von Geschossen

•  Funktions- u.  Wirkungsweise bei verbotenen

    Gegenständen die keine Schusswaffen sind

•  Verhalten auf dem Schießstand

•  Unfallverhütungsvorschriften

   (34 Unterrichtseinheiten a´ 45 Minuten)

Für Berufswaffenträger erweitert:

 

•  Umgang von Kurz- und Langwaffen

    und Munition

•  Verhalten auf dem Schießstand

•  Unfallverhütungsvorschriften

•  Grundlagen der Bewachungsverordnung

 

   (6 Unterrichtseinheiten a´ 45 Minuten)

Inhalte Schießstandaufsicht:

•  Zulassungsvoraussetzungen und Überprüfung

    der Schießstätte

•  Waffenrechtliche Regelungen zur Benutzung

    von Schießstätten

•  Altersgrenzen (§ 27 Abs. 3 und 4 WaffG)

•  Aufgaben der Aufsicht nach § 11 AWaffV

•  Aufbewahrung von Waffen oder Munition auf

    der Schießstätte (§ 36 i.V.m. §§ 13,14 AWaffV)

•  Erwerb von Waffen und Munition auf der

    Schießstätte

    (§ 12 Abs. 1 Nr. 5 und Abs. 2 Nr.2 WaffG)

•  Versicherungsfragen und Verhalten bei

    Unfällen

     (8 Unterichtseinheiten 45 Minuten)

 

 

Anerkennung zur Durchführung der Waffensachkunde nach § 7 WaffG erfolgte  am 28.06.2021 durch:

Kreis Schleswig-Flensburg

Allg. Ordnungsangelegenheiten

Flensburger Straße 7

24837 Schleswig

Az.: 2-321-20840/20